RSS Feed
  1. Schuluniformen für die Schule in Rôff in Auftrag gegeben

    20. März 2010 von Torsten

    Die Schuluniformen sind bei unserem Besuch im März bei einem Schneider in Mbour in Auftrag gegeben worden. Mitte April hat Jean-Paul diese der Schule in Rôff übergeben. Vielen Dank allen Spendern!

    Schuluniformen Rôff

    Schuluniformen Rôff

     

    Die Schuluniform von Rôff mit unserem Vereinslogo auf Herzenshöhe


  2. Verbesserte Schulbildung in Rôff: Computerklasse

    17. März 2010 von Torsten

    Wir wollen die beste Schule im Senegal werden

    „Wir wollen die beste Schule im Senegal werden!“, ruft der Schuldirektor zum Ende seiner Dankesrede während unseres Aufenthaltes aus. Zuvor hatte er erklärt, dass man die Anzahl der Schulstunden erhöhen und an allen Nachmittagen unterrichten müsste (bislang findet an drei von fünf Tagen der Unterricht ganztägig statt). Das Problem gegenwärtig: Die vier Lehrer der Schule wären bereit auch an den beiden ausstehenden Nachmittagen zu unterrichten, bekommen aber kein Geld vom Staat. Die Bitte des Direktors richtet sich an uns, den Lehrern die Stunden an eben den beiden Nachmittagen zu bezahlen. Seine Bitte und sein Engagement für die Schule beeindruckten uns.

    Schule in Rôff

    Der Schuldirektor von Rôff trägt stolz unser Vereins-T-Shirt

    Durch die Motivation des Direktors beflügelt, kommen uns weitere Ideen, wie der Schulunterrichtet verbessert werden könnte: Bildung kleinerer Klassen (derzeit ca. 40-50 Schüler in einer Klasse). Weiterhin gibt es keine Computer, die für uns die Grundlage bilden, um gewisse Berufe ergreifen zu können. Wir planen die Anschaffung von Computern.


  3. Lepradorf Mbaling

    8. März 2010 von Torsten

    Wie schon bei unserem Besuch im März 2009, haben wir auch dieses Jahr der Krankenstation in Mbaling Medikamente und Verbandsmaterial mitgebracht. Bei dem Gespräch mit einer Krankenschwester fanden wir heraus, dass die Medikamente und Verbandsmaterialien um ein vielfaches billiger sind als in Deutschland. So kosten z.B. 10 Paracetamol in Deutschland ca. 50 Eurocent, im Senegal aber gerade mal 10 Eurocent. Auch wir können durch solche Erfahrungen nur hinzu lernen und haben daher beschlossen, das Jean-Paul sich mit der zuständigen Krankenschwester in regelmäßigen Abständen in Verbindung setzt und nachhakt, welche Medikamente gerade benötigt werden. Da wir nie Geld an Dritte geben, wird Jean-Paul mit der Krankenschwester zu dem entsprechenden Händler fahren, die Rechnung vor Ort bezahlen und die Medikamente in Empfang nehmen.

    Lepradorf Mbaling

    Lepradorf Mbaling


  4. Sanitätsstation in Rôff

    7. März 2010 von Torsten

    Für die werdenden Mütter in der Sanitätsstation in Rôff soll eine Liege angeschafft werden, damit diese eine bessere Möglichkeit haben ihre Kinder auf die Welt zu bringen. Bislang geschieht das auf einer Matte auf dem Fußboden.Wir müssen erneut feststellen, dass die Menschen selbst für solche, in unseren Augen kleinen Anschaffungen, einfach kein Geld haben.

    Sanitätsstation in Rôff

    Jean-Paul in der Krankenstation von Rôff

    Sanitätsstation in Rôff

    Sanitätsstation in Rôff

    Die Krankenstation von Rôff

     

     


  5. Schuluniformen für die Schule in Rôff

    16. Januar 2010 von Torsten

    Die Schule in Rôff benötigt dringend für 183 Kinder „Schuluniformen“, da sehr viele Kinder nur kaputte Shirts und Hemden tragen. Zudem fördert die Schuluniform den Gemeinschaftssinn und die Unterschiede zu den Ärmsten der Armen bleiben weitestgehend verborgen. Die Schulhemden werden mit unserem Vereinslogo versehen. Dieses Projekt kann schon jetzt durch die großzügigen Spenden der Fa. Pro-Logistik-Team, Oberaudorf und meiner Kollegin Bärbel Hintringer bezahlt werden.

    Schuluniformen für die Schule in Rôff

     

    Schuluniformen für die Schule in Rôff

    183 ähnliche Hemden werden wir für die Schüler in Rôff besorgen