RSS Feed
  1. Aktuelles Januar 2013

    20. Januar 2013 von Torsten

    Wir beginnen das neue Jahr gleich mit mehreren sehr guten Nachrichten für unsere Projekte im Senegal.

    CIMG4246

    CIMG4091

    Im vergangenen Jahr, besonders in der zweiten Jahreshälfte, haben wir einige Großspenden erhalten. Die Firma Dr. Fella Industriebedarf GmbH aus Gondelsheim hatte im Herbst das Geld für einen Brunnen gespendet. Dieser Brunnen wird in diesem Frühjahr für das Dorf Diol Khokane gebaut werden.

    Eine weitere Großspende über einen Brunnen erhielten wir von der Lehrerin Martina Sigle und ihrer jetzigen Klasse 2b der Friedrich-von-Keller Schule aus Abtsgmünd. Wir waren außerordentlich erfreut, dass das Engagement von Martina Sigle so ungebrochen ist. Sie hatte bereits 2010 mit ihrer damaligen Klasse 2b unser Brunnenprojekt unterstützt. Durch diese neue großzügige Spende ist der Bau eines Brunnens im Dorf Bak Dieke ermöglicht worden.

    Weiterhin erhielt unser Verein eine Spende für den Bau eines Brunnens durch die Firma CT Logistic SPRL aus Dinant in Belgien. Der Bau des Brunnens aus dieser Spende soll in Tabe realisiert werden und ist gerade in Planung. Mit dem Bau wird im Frühjahr 2013 begonnen.

    CIMG4244

    Hinzukommend gab es große Spenden von der Firma HTS UG aus Gladbeck und von dem Kindergarten Otter aus Tostedt und besonders erfreulich ist auch, dass unsere Mitglieder neben ihren Mitgliedsbeiträgen sehr großzügig gespendet haben.

    CIMG4032

     

    CIMG4167Unsere Brunnen in der Savanne versorgen Menschen und Tiere mit Wasser und ermöglichen den Anbau von Gemüse.

    Durch die erhaltenen Spenden ist unser Verein in der Lage, die Mittel für den Bau eines weiteren benötigten Schul-/Kindergartengebäudes in Rôff zur Verfügung zu stellen. Der Bau des Schulgebäudes wird € 4.000 (CFA 2.550.000) kosten. Wie wir schon früher berichteten belaufen sich die Kosten für den Bau eines Brunnens je nach Tiefe auf ca. € 1.000.

    CIMG4215

    CIMG4220Der derzeitig desolate Kindergarten aus Stroh wird in diesem Jahr dank eurer Spenden durch ein Gebäude ersetzt.

    Wir bedanken uns recht herzlich, vor allem im Namen der Menschen im Senegal, bei allen Spendern und Mitgliedern! Das fortwährende Vertrauen in unsere Projekte zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die richtigen Ziele verfolgen. Wir möchten noch einmal betonen, dass wir keine „Geschenke“ im Senegal machen, sondern bei jedem neuen Projekt Hilfe zur Selbsthilfe unser oberstes Gebot ist. Unsere Brunnen- und Bewässerungsprojekte sorgen dafür, dass besonders die Menschen in den Savannenregionen in der Lage sind Landwirtschaft zu betreiben, sei es zur Eigenversorgung oder um mit dem erzielten Ernteüberschuss zu handeln. Unsere Bauprojekte für Schulen und Kindergärten sorgen dafür, dass der Rahmen für Schulbildung verbessert wird und Wissen an immer mehr  Kinder vermittelt werden kann. In beiden Fällen sind wir ein kleiner Motor, der es ermöglichen soll, dass mehr Menschen im Senegal in der Lage sind ihre eigene Existenz zu sichern.

    Herzliche Grüße und alles Gute für 2013!
    Torsten