RSS Feed

Aktuelles Januar 2012

24. Januar 2012 von Torsten

Liebe Senegal-Freunde,

nach unserem Spendenaufruf im letzten November haben wir bis zum  31.12.2012 über € 2.000,– an Spenden erhalten. Dieses wirklich tolle Ergebnis eurer Spendenbereitschaft, aber auch der von Nichtmitgliedern, trägt dazu bei, dass wir zwei zusätzliche Brunnen im Senegal bauen lassen können.  Besonders im Namen der hilfebedürftigen Menschen im Senegal sprechen wir euch hiermit unseren herzlichsten Dank für eure finanzielle Unterstützung und dem uns entgegengebrachten Vertrauen aus. Bitte macht weiter so, damit wir noch viele Brunnen bauen und andere notwendige Hilfe leisten können.

senegal_2012_01-01

senegal_2012_01-02

senegal_2012_01-03

Neben unseren Bauprojekten, die wir vordergründig verfolgen, leisten wir bzw. unsere Mitarbeiter im Senegal (Jean Paul Sarr und Demba Diouf) auch immer wieder Soforthilfe, welche kurzfristig mit dem Vereinsvorstand in Deutschland abgesprochen und  dann umgesetzt wird. Bei einem konkreten Fall im November beispielsweise, wandte sich ein Familienvater an Jean Paul, dass seine hochschwangere Frau ihr Baby nicht auf normalem Wege zur Welt bringen könne. Für das Leben des ungeborenen Kindes bestand akute Lebensgefahr, welches nur durch einen Kaiserschnitt gerettet werden konnte. Jean Paul nahm sofort Kontakt mit uns auf, um mit uns abzustimmen, ob er den Transport und den medizinisch notwendigen Eingriff organisieren könne und unser Verein die Kosten hierfür übernehmen würde. Wir hatten unsere Hilfe sofort zugesagt, denn schließlich ging es um ein Menschenleben! Dieser lebensrettende Kaiserschnitt hat mit medizinischer Nachversorgung ungefähr € 450,– gekostet. Auch diese Soforthilfe war Dank eurer Spenden möglich.

senegal_2012_01-04

Auch in diesem Jahr werden wir die Schule und den Kindergarten in Rôff unterstützen.

Neben eurer zum größten Teil langjährigen finanziellen Unterstützung unserer Projekte, sind wir besonders stolz auf den effektiven Umgang mit diesen uns anvertrauten Spenden. Immer wieder vernimmt man in den Medien, dass Vereine mit einem hohen Teil der Spenden  administrative Aufwendungen und Werbekosten begleichen, oder sogar Mittelsmänner zur Beschaffung von Spenden bezahlen, welche nicht selten mehr als die Hälfte der erhaltenen Spenden für sich beanspruchen. Selbst bei den Vereinen, die das offizielle Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) beträgt der Durschnitt der Verwaltungs- und Werbekosten immerhin 14% der Spenden. Wir sind wirklich stolz, dass, bis auf die jährlich ca. € 15,– anfallenden Bankkosten (2009 = ca. 0,15% der vorhandenen Spenden!), die Spenden vollständig für die Vereinsaktivitäten im Senegal eingesetzt werden. Jegliche Extrakosten wie Reisekosten,  Infobriefe, Vereinsbroschüren, Porto, Telefonate…etc. werden privat von dem Vereinsvorstand bezahlt. Da wir eine Transparenz über die Verwendung der Spendengelder als positiv ansehen, besonders um Vertrauen für unseren Verein zu gewinnen, kann jedes Mitglied  gerne die jeweiligen Jahresabschlüsse anfordern um selbst einen Eindruck zu bekommen oder damit neue Spender zu werben.

Wir freuen uns auf ein neues Jahr mit  tollen Projekten im Senegal und wünschen euch alles Gute für 2012!