RSS Feed

Aktuelles Dezember 2013

15. Dezember 2013 von Torsten

IMG_0252

Liebe Senegal-Freunde,

kurz vor Weihnachten können wir euch voller Freude und Stolz noch gute Nachrichten zu unseren Projekten im Senegal überbringen.

Wir haben Dank eurer permanenten Spendenbereitschaft mehr Brunnen bauen können, als wir zunächst planten. Statt der vorgesehenen drei Brunnen, sind dieses Jahr vier neue Brunnen entstanden. Diese befinden sich in DIOL MADICKE, DIOL MAGANE, BOYARD NDIODIOME und in NDIGAMBA. Ein fünfter Brunnen in VELINGARA befindet sich im Bau, ein sechster Brunnen bei DIOHINE ist in Planung.

IMG_0087

Unsere Mitarbeiter Jean Paul Sarr & Demba Diouf mit Dorfbewohnern an einem unserer Brunnen

Die vorgesehenen Projekte, die wir euch im Frühjahr präsentierten, sind weitestgehend umgesetzt worden. Die Schulkassen im Dorf Rôff haben Regale bekommen um die Schulmaterialien ordentlich lagern zu können, die Schüler/-innen haben alle neue Schuluniformen erhalten, sämtliche fehlenden Bücher wurden besorgt, damit sich nicht zwei Schüler/-innen ein Buch teilen müssen und das neue Kindergartengebäude wurde fertig gestellt. Lediglich steht die Reparatur der Wasserpumpe, welche die Schule mit Wasser versorgen könnte, noch aus. Dieses lag zunächst daran, dass es über mehrere Wochen nicht gelang, mit einem Monteur des Pumpenherstellers in Kontakt zu treten. Später erfuhr unser Mitarbeiter Jean-Paul Sarr, dass der französische Hilfsverein, der die Pumpe 2002 installierte, bereits Gelder für die Reparatur zur Verfügung gestellt hatte. Der französische Verein kümmert sich um die Instandsetzung der Pumpe. Somit konnten wir unsere Spenden für den Bau weiterer Brunnen verwenden.

IMG_9991

Das neue Kindergartengebäude in Rôff im Bau im Februar 2013

neuer-kindergarten

Das neue Kindergartengebäude in Rôff – fertig im Mai 2013

Als wir im Frühjahr über die desolate Krankenstation in Rôff berichteten, konnten wir noch nicht ahnen, welch eine Arbeit dort zu bewältigen ist. Erste kleinere Abrissarbeiten wurden bereits im Juni vorgenommen. Der dann erreichte Zustand zeigte uns, dass wir für eine gute Instandsetzung bzw. den Umbau der Krankenstation enorme Mittel hätten aufwenden müssen. Dieses wäre dann eventuell zu Lasten anderer Projekte gegangen. An dieser Stelle können wir nur von großem Glück reden, dass Dr. Fella aus Gondelsheim, der bereits im letzten Jahr einen Brunnen spendete (Foua), die Finanzierung dieses Projekts übernommen hat und unserem Verein die bislang größte Spende beschert hat. Ein solches Vertrauen in unsere Projektarbeit ehrt uns ungemein und bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. An dieser Stelle gilt Dr. Fella unser größter Dank, besonders im Namen der Bewohner von Rôff, die diese Nachricht mit großer Freude und Rührung durch unsere Mitarbeiter Jean-Paul und Demba aufgenommen haben.

krankenstation-roff

Die desolate Krankenstation in Rôff

brunnen-dr-fella

Brunnen in Foua v. Dr. Fella mit Widmung

Neben unserem Dank an die Großspender Dr. Fella und die Firma CT Logistic SPRL aus Belgien, bedanken wir uns auch in diesem Jahr recht herzlich bei allen Mitgliedern und Spendern, die diese wunderbaren Projekte unseres Vereins dauerhaft ermöglichen! Es gab gerade in der letzten Zeit einige höhere Spenden (auch von Mitgliedern), wodurch wir im Januar 2014 den 26. (!!!) Brunnen im Senegal fertig stellen werden können. Für unseren kleinen Verein ist das ein großer Erfolg, der nicht zuletzt durch die tolle Arbeit vor Ort von Jean-Paul Sarr und Demba Diouf erreicht wird. Unserem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ bleiben wir selbstverständlich auch in Zukunft treu und freuen uns darauf, mit euch weiterhin so gute Projekte für die Menschen im Senegal umsetzen zu werden.

boyard_ndiodiome

Der Brunnen in Boyard NDiodiome

brunnen-ndigamba

Der Brunnen in NDigamba

Zum Schluss möchten wir euch von der kleinen Thérèse Mathilde NBecky aus Nianing berichten.

therese-mathilde-nbeckey

In erster Linie verfolgen wir zwar Bauprojekte, aber wenn es Einzelschicksale gibt, deren Geschichte über unsere Mitarbeiter zu uns gelangen, dann leisten wir Hilfe (sofern finanziell machbar). Thérèse Mathilde ist jetzt 10 Monate alt und litt seit ihrer Geburt an einer Fehlstellung der Füße. Die Familie konnte das Geld für eine Operation nicht aufbringen. Gerade einmal umgerechnet € 430,– haben wir für die Operation von Thérèse Mathilde bezahlt. Der Eingriff erfolgte im Oktober in einer Klinik in MBour. Ohne die Korrektur der Fußfehlstellung wäre Thérèse Mathilde ihr Leben lang auf Gehilfen bzw. auf einen Rollstuhl angewiesen gewesen. Thérèse Mathilde hat die Operation gut überstanden und ist wohl auf. Die Nachsorge wird durch unsere Mitarbeiter Jean-Paul und Demba begleitet. Die Kosten hierfür werden von unserem Verein getragen. Ihr könnt stolz darauf sein, dass ihr diesem Mädchen mit euren Spenden ein besseres Leben ermöglicht habt! Nehmt bitte voller Stolz diese Erfolgsgeschichte der kleinen Thérèse Mathilde als euer eigenes Weihnachtsgeschenk…

Euch und euren Familien wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest und schon jetzt alles Gute für das Jahr 2014!

Torsten

IMG_0326